www.bc-hattingen.de

 Termine 

 Kneipenturnier 

 Ligasport 

 Einsteiger 

 

 Im Verein 

 

 Spielablauf 

 

 Reizung 

 

 Abrechnung 

 

 Fazit 

 Vereinsintern 

 Impressum 

 Vereinslokal 

eMail an den Verein

Einsteiger   

Sie möchten gerne selber Bridge lernen? Viele Volkshochschulen bieten Bridge-Kurse an, u.a. die VHS Bochum seit 2007. Dort werden regelmäßig in jedem Semester Kurse für unterschiedliche Spielstärken von Bärbel Gromatzki angeboten. Am 27. 2. 2019 beginnt dort übrigens wieder ein neuer Kurs für Einsteiger/innen. Oder sprechen Sie unsere Vorsitzende, Gerda Borchers, an, die regelmäßig im Ennepe-Ruhr-Kreis Bridgeunterricht für Einzelpersonen und Gruppen gibt.

Der Deutsche Bridge-Verband e.V. betreibt ein Downloadcenter mit einigen Informationen zum Kartenspiel “Bridge”.

Was ist Bridge?

Bridge ist ein Kartenspiel, das von vier Personen (zwei Paaren) mit einem 52er Kartenblatt gespielt wird, vier Farben zu je As-König-Dame-...-4-3-2.

Die vier SpielerInnen werden nach den Himmelsrichtungen mit Nord, Ost, Süd und West bezeichnet und nehmen auch an einem Tisch entsprechend Platz. Es ist übrigens in Deutschland nicht vorgeschrieben, daß die Tische entsprechend ausgerichtet werden. Nord und Süd bilden ein Paar und spielen gegen Ost-West.

Es geht für jedes Paar darum, möglichst viele der max. möglichen 13 Spielstiche zu erzielen (jeder hat zu Beginn des Spiels schließlich 52/4=13 Karten auf der Hand und gibt davon je eine in einen Stich).

Da das per se zu trivial wäre, muß vor dem Spiel in Form einer Reizung angesagt werden, wieviele Stiche das Paar mindestens erzielen wird. Die Reizung erfolgt im Gegensatz zu z.B. Skat non-verbal durch sog. Bietkarten. Durch die Reizung wird festgelegt, ob eine der vier Spielfarben (PikPik, Coeur/HerzCoeur, KaroKaro oder Treff/KreuzTreff) Trumpffarbe sein soll oder ob ohne Trümpfe (Sans Atoût, Abk: SA) gespielt werden soll. Außerdem legt die Reizung fest, wer spielt und  wieviele Stiche dieses Paar mindestens erzielen muß.

Schafft man zum Ende eines Spiels mindestens diese Anzahl Stiche, bekommt man Pluspunke, ansonsten Miese. Kontra und Re-Kontra sind in der Reizung ebenfalls erlaubt und erhöhen die Prämien bzw. Strafpunkte beträchtlich. Diese Punkte kann man summieren, um einen Sieger zu ermitteln.

Weiter mit:

  • Bridge im Verein
  • Spielablauf
  • Reizung
  • Abrechnung
  • Fazit
  •  

    Der BridgeClub Hattingen ist für Inhalte externer Internetseiten (Links) nicht haftbar.

     

    [Home] [Termine] [Kneipenturnier] [Ligasport] [Einsteiger] [Vereinsintern] [Impressum] [Vereinslokal]

    Copyright (C) 2006-2010 BridgeClub Hattingen
    Letzte Änderung: 29.03.2010 webmaster@bc-hattingen.de